Faktor 4 bzw. 1o

Die Faktor 4 bzw. 10 - Konzepte gehen davon aus, dass zur Erreichung einer langfristig zukunftsverträglichen Entwicklung die Nutzung bzw. Verwertung der Ressourcen um das 4- bzw. 10-fache effizienter bzw. ausreichender gestaltet werden muss. Aus einer Reihe von Studien, zum Beispiel aus unseren Erkenntnissen im Klimabereich, ergibt sich eine Rücknahme um 50 Prozent, also eine Halbierung der globalen Stoffströme, als notwendiger Schritt einer nachhaltigen Entwicklung. Da zur Zeit mehr als 80 Prozent der Ressourcen von nur etwa 20 Prozent der Menschheit (nämlich von uns in den Industrieländern) in Anspruch genommen werden, muss bei Angleichung des Zugriffs auf Ressourcen durch den Rest der Menschheit die Ressourcenproduktivität in den Industriestaaten im Durchschnitt um etwa einen Faktor 10 verbessert werde, um global eine Verringerung des Stoffstromes um 50 Prozent erreichen zu können - und dies bei konstanter Bevölkerung.

Bitte wählen Sie einen Begriff:

Agenda 21

Baubiologie

Bauökologie

Deklaration

Energetische Standards

Faktor 4 bzw. 1o

Graue Energie

Grenzwissenschaftliche Bereiche

Innenraumqualitäten

Kreislaufwirtschaft

Lebenszyklus

Lokale Agenda Dortmund

Nachhaltigkeit

Ökobilanz

Ökologie

Passivhaus

Recycling

Sommerlicher Hitzeschutz

Sonnenhaus

Umwelt

Vermeiden-Vermindern-Verwerten